Tierärztin Martina Kopplin-Körner
/

Ihre Kleintierpraxis in Helmstedt

 

Patienteninformationen

Hausbesuche

In besonderen Fällen kommen wir auch zur Behandlung Ihres Tieres zu Ihnen nach Hause. 
Bedenken Sie jedoch bitte, dass die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten außerhalb der Praxis oft eingeschränkt sind und Ihr Tier möglicherweise im eigenen Revier und bei fremden Personen nicht so leicht kooperiert.

Außerdem weisen wir vorsorglich darauf hin, dass bei Hausbesuchen zusätzliche Kosten entstehen.


Vor und nach Operationen

Grundsätzlich gilt: Bitte halten Sie sich vollständig an die mit uns besprochenen Maßnahmen sowohl vor als auch nach dem operativen Eingriff.
In der Regel sind operative Eingriffe nicht ohne Narkose möglich. Dies bedeutet trotz aller Vorsicht und Sorgfalt unsererseits für Ihr Tier immer ein erhöhtes Risiko. Praeoperative Untersuchungen ( Blutuntersuchungen, Röntgen) helfen, das Risiko zu minimieren. 

Am Tag vor dem Eingriff sollte Ihr Tier abends um 18.00 Uhr die letzte Mahlzeit erhalten, damit es am OP-Tag nüchtern ist. Spätere Mahlzeiten führen häufig zu Erbrechen beim Einschlafen. Hier besteht die Gefahr, dass Futter in die Lunge aspiriert wird oder der Patient am Erbrochenen erstickt. Trinken sollte es ab ca. 2 Stunden vor dem Eingriff nicht mehr. 

Bitte vermeiden Sie am Tag der Narkose Aufregung und Stress. Dies hilft uns, die Dosis für die Narkosemittel so gering wie nötig zu halten und Ihr Tier schläft entspannter ein. Trotzdem sollten Sie morgens noch eine kleine Gassi-Runde gehen, damit Ihr Hund sich vor der Narkose noch einmal lösen kann.

Wenn Sie Ihr Tier nach dem Eingriff bei uns wieder in Empfang nehmen, besprechen wir in aller Ruhe, was Sie zu Hause in den nächsten Tagen beachten sollten. Gern gehen wir dann auch auf Ihre Fragen ein.

Damit sich Ihr Tier bei uns wohl fühlt, dürfen Sie gern ein kleines Körbchen, eine Schmusedecke oder ein Kuscheltier von zu Hause mitbringen. Das hilft gegen die Angst und Unsicherheit in fremder Umgebung.


Ihr Tier auf Reisen

Wenn Sie mit Ihrem Tier verreisen möchten, sollten Sie rechtzeitig mit der Planung beginnen. 

Soll die Reise ins europäische Ausland führen, ist das heute meistens kein Problem mehr. Dennoch sollten einige Hinweise beachtet werden.

Zunächst gilt: Alle notwendigen Impfungen sollten auf dem aktuellsten Stand sein. Eine gültige Tollwut-Impfung ist in jedem Fall bei einer Reise über die Grenze ins Ausland, aber auch bei der Wiedereinreise nach Deutschland notwendig. Diese Impfung muss mindestens 3 Wochen alt sein. Die Gültigkeit richtet sich nach der Eintragung im Heimtierausweis.

Bei Reisen ins Ausland müssen Sie für Ihren Liebling den sogenannten „Heimtierausweis“ mitführen. Dieser ist blau, trägt das EU-Abzeichen und ist ein richtiges Dokument. Einträge in diesem Ausweis dürfen nur von dafür autorisierten Tierärzten vorgenommen werden.

Sollten Sie solch einen Ausweis benötigen, muss Ihr Tier dafür in jedem Falle elektronisch gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnung und die Ausstellung des Ausweises sind kostenpflichtig. 

Innerhalb Deutschlands hat der gelbe Impfausweis weiter seine Gültigkeit. Dieser wird bei der ersten Impfung ausgestellt. Dieser Ausweis ist in der Impfgebühr enthalten.

In bestimmten Regionen Deutschlands und Europas ist es erforderlich, Ihr Tier zusätzlich und über das normale Maß hinaus gegen Parasiten zu schützen. Im Vorkommen regional sehr unterschiedlich übertragen stechende und saugende Insekten die sogenannten Vektor- oder Reisekrankheiten ( z.B. Herzwurm, Leishmanien, Babesien u.a.). Gern helfen wir Ihnen, für jede Reise den optimalen Schutz für Ihr Tier zu finden.

Weitere Informationen finden Sie unter  www.petsontour.de >


Gebühren

Unsere Gebühren berechnen wir nach der gültigen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) vom 28.Juli 1999 mit den Gebührensätzen nach der 3. Verordnung zur Änderung der GOT vom 19.Juli 2017.

Sollten Sie einmal  in einem Notfall außerhalb der Sprechzeiten unsere Hilfe in Anspruch nehmen müssen, so bedenken Sie bitte, dass zu diesen Zeiten höhere Gebühren anfallen.

Bei der Berechnung der Arzneimittelpreise sind wir an die Arzneimittelpreis-Verordnung (AMPreisV) vom 14.November 1980 mit letzter Änderung vom 04.Mai 2017 gebunden.

Wir bitten Sie, die entstandenen Kosten direkt nach der Behandlung bar oder per ec-card zu begleichen.


Parkplätze

… stehen vor der Praxis in ausreichender Anzahl zur Verfügung.